ANTI AGING – SO LÄUFT ES LÄNGER GLATT

Falten, matter Teint, Augenringe – diese ersten Zeichen der Hautalterung entdeckt früher oder später jede/r von uns. Wir werden alle nicht jünger. Aber auch nicht weniger schön! Anti Aging ist ein großes Thema, mit dem auch wir uns natürlich beschäftigen. Und dem wir hier mal auf den Grund gehen möchten. Um ein wenig zu spoilern: Wir haben absolut nichts gegen Lachfältchen und Co.! Den Alterungsprozess können und wollen wir auch gar nicht aufhalten. Denn auch reife Haut ist wunderschön und erzählt von Erfahrungen ... Vielmehr geht es uns um eine gesunde und gut gepflegte Haut, die ein gewisses jugendliches Strahlen hat.

WARUM ALTERT UNSERE HAUT?

Ab ca. 25 Jahren beginnt die Hautalterung. Bei jedem. Ohne Ausnahme. Wenigstens ist das fair 😉 Verschiedene Faktoren beeinflussen diesen Prozess. Zum einen verlangsamt sich die Regeneration der obersten Hautschicht, zum anderen nimmt die Produktion der elastischen Kollagenfasern in den tieferen Schichten ab. Dadurch kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit gespeichert werden und die Spannkraft lässt nach. 

WAS KÖNNEN WIR TUN?

Es ist kein Geheimnis, dass ein ungesunder Lifestyle den Alterungsprozess beschleunigen kann. Dazu zählen Rauchen, Alkoholkonsum, zu viel Sonnenstrahlung, zu wenig Schlaf und so weiter und so fort. Das meiste wird dir ja bekannt sein. Healthy Habits in allen Ehren, aber Ausnahmen sind voll ok. Keiner lebt immer nur gesund und ein feuchtfröhlicher Abend ab und an wird nicht gleich für eine tiefe Zornesfalte sorgen. Aber einige Angewohnheiten unterstützen die Haut dabei, länger prall und jugendlich-frisch zu bleiben. Hier unsere besten Tipps, die wirklich jeder in seinen Alltag integrieren kann:

Vor der Sonne schützen

Jap, wir sind auch kleine Sonnenanbeterinnen. Aber die UV-Strahlung ist tatsächlich ein Hauptfaktor der vorzeitigen Hautalterung. Deshalb ist der Sonnenschutz – mindestens von April bis September – unser täglicher Begleiter. Und nicht nur Fältchen werden so gemindert. Auch Pigmentflecken können verhindert werden, denn die lassen uns auch älter aussehen.

Gründliche Reinigung

Wenn die Haut von Make-up und Umwelteinflüssen befreit ist, kann sie besser regenerieren. Die verjüngende Regeneration passiert vor allem nachts, deshalb ist Abschminken am Abend so wichtig. Auch ein Peeling unterstützt diesen wichtigen Prozess, da abgestorbene Hautschüppchen abgetragen werden und die Zellerneuerung animiert wird. 

Eincremen 

Eine gute Hydrierung der Haut ist wirklich das A und O beim Anti Aging. Denn ist die Haut durchgehend gut versorgt, werden zum Beispiel Mimikfalten nicht so tief und Trockenheitsfältchen werden vermieden. Also immer auf eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege setzen und regelmäßig eine Maske wirken lassen!

Durchblutung fördern

Hier ist ein Peeling wirklich hilfreich. Die Haut wirkt direkt strahlender und praller. Aber auch Massagen können die natürliche Spannkraft unterstützen. Du kannst zum Beispiel deine Feuchtigkeitspflege leicht einklopfen oder einen Jade-Roller benutzen. Diese helfen auch gegen Augenringe und diese „puffy eyes“ am Morgen, wenn die Nacht zu kurz und der Abend zuvor zu nett war …

Mit der Ernährung nachhelfen

Generell unterstützen Obst und Gemüse mit Vitaminen und Anti-Oxidantien das Gewebe und die Widerstandskraft der Haut gegen Freie Radikale und Umwelteinflüsse, die die Haut schneller altern lassen. Auch viel Flüssigkeit hilft, die Haut etwas „aufzupolstern“. Also hoch die Tassen (mit Wasser und Tee😉)!

Leave a comment

All comments are moderated before being published