TO PEEL OR NOT TO PEEL – DAS IST HIER KEINE FRAGE …

… denn die Antwort schütteln wir einfach so aus dem Ärmel: Ohne Peeling, ohne uns! Ob als erste Hilfe gegen einen matten Teint, als Vorbereitung für den Sommerurlaub oder ultimativer Glow-Getter: Nach einem Peeling kann deine Haut viel schöner strahlen, Pflegesubstanzen aufnehmen und wird porentief gereinigt. Unsere Peelings gehören zu unseren und euren Favoriten aus dem MATICA-Sortiment – zu Recht! Aber ist ein Peeling wirklich nur im Gesicht zu verwenden? 

ALLOVER-GLÄTTUNG

Gesicht, Dekolleté – das sind die Klassiker für den Peeling-Einsatz. Doch auch der Rest deines Körpers profitiert von der hautglättenden Wirkung. Vor allem die Ellenbogen und Knie wirken oft trocken und spröde. Sie sind natürlich auch besonders häufig Reibung ausgesetzt. Und kommen bei den meisten von uns pflegetechnisch generell zu kurz (ja, auch bei uns). Jetzt im Sommer sollten die „Problemstellen“ aber mitbedacht werden, denn sie kommen nun häufiger zum Vorschein. Gründlich gepeelt und danach reichlich eingecremt komplettieren sie dein gepflegtes Erscheinungsbild.

KOPFHAUT-UPDATE

Natürlich waschen wir unsere Haare gründlich, das ist ja klar. Trotzdem sammeln sich auf der Kopfhaut reichlich Ablagerungen. Zum Teil ganz natürliche, wie Talg. Aber auch einiges an Rückständen von Shampoo & Co. Und die können ganz schön hartnäckig sein, vor allem, wenn in den Produkten Silikone und Parabene enthalten sind. Dadurch wirken die Haare viel schneller fettig, teilweise sogar schuppig und hängen schneller platt herunter. Abhilfe schafft dieser kleine Beauty-Hack: Mische alle paar Waschgänge ein wenig Peeling in das Shampoo und massiere damit sorgfältig deine Kopfhaut. Mit klarem Wasser abspülen und noch einmal shampoonieren, wieder abspülen. Wir empfehlen dir hierfür unser Peeling PREITY, weil es sehr mild ist und sich die Rohrzucker-Partikel auflösen.

SELFTANNING-RETTER

Du willst deine Sommerbräune verlängern oder hast bis dato noch nicht so viele Sonnenstrahlen abbekommen? Selbstbräuner sind da eine großartige Erfindung, das stimmt. Für eine gleichmäßige Verteilung ist es am besten die Haut VOR dem Auftragen zu peelen. Das Ergebnis erinnert dennoch eher an Streifenhörnchen als an zwei Wochen Ibiza? Dann hilft auch ein Peeling NACH dem Auftragen. Bei kleinen Selftanning-Unfällen kannst du die betroffenen Partien mit einem Peeling abreiben und so Unregelmäßigkeiten in der Bräune beheben.

INSTANT-STRAFFUNG

Wir haben sie, du hast sie. Es ist voll ok. Aber ein wenig können wir auch von außen entgegenwirken: Eine Massage mit Peeling kurbelt die Durchblutung an und kann an betroffenen Stellen die fiesen kleinen Dellen, namens Cellulite, mildern. Regelmäßig angewendet kann so ein Treatment entwässernd wirken und die Haut tatsächlich straffen. Mit Kaffeesatz und Kokosöl ist ein schnelles DIY-Peeling hergestellt und besonders intensiv, da das Koffein sogar ein fettspaltendes Enzym ankurbelt.

HOME-PEDI

Das Gefühl nach der Pediküre ist einfach herrlich… Von der hübschen Optik ganz zu schweigen. Die Kosmetikerin behandelt die Füße unter anderem auch mit einem Peeling. Und das kannst du vor allem jetzt im Sommer auch regelmäßig Zuhause! Nicht nur wird die unschöne Hornhaut abgetragen. Du kannst so auch die Nagelhautreste vor dem Lackieren entfernen und den Nagel glätten – perfekt für top gepflegte Füße!

Lascia un commento

I commenti vengono letti prima della pubblicazione