Tages- vs. Nachtpflege – Was ist wichtiger?

Wer Produkte für Tages- und Nachtpflege regelmäßig verwendet, sieht sich oftmals mit signifikanten Kosten für die jeweiligen Kosmetikprodukte konfrontiert, welche man dabei anwendet. Da ist natürlich nicht verwunderlich, dass sich viele Menschen die Frage stellen: Brauche ich überhaupt sowohl Tages- und Nachtpflege und wenn nicht, was davon ist wichtiger?

Prinzipiell gestaltet es sich so, dass in der Nacht Wachstumshormone vom Körper ausgeschüttet werden, durch welche die Haut regeneriert wird. Dabei stellt jedoch insbesondere der gesunde Schlaf eine Voraussetzung dar, da Schlaflosigkeit, Stress und andere Faktoren dafür sorgen können, dass eher das Gegenteil bewirkt wird.

Generell gibt es zwar einige Inhaltsstoffe von diversen Pflegeprodukten für die Nachtpflege, welche tatsächlich besser funktionieren, wenn diese nicht von Tageslicht beeinflusst werden, wie etwa Retinoide sowie Glycol- und Salicylsäure. Der Großteil an Wirkstoffen funktioniert jedoch zu jeder Tageszeit auf optimale Art und Weise.

Was sollte jetzt verwendet werden?

Demnach kann es zwar definitiv sinnvoll sein, auch Pflegeprodukte für die Nachtpflege zu verwenden, ist aber insbesondere bei gutem Schlaf nicht notwendig. Wer sich daher zwischen Tagespflege und Nachtpflege entscheiden möchte, sollte definitiv weiterhin der Tagespflege vertrauen und auf Nachtpflegeprodukte verzichten.

Somit können auch weiterhin hervorragende Ergebnisse erzielt werden.

1 Kommentar

  • Toller Text.

    Hannah Hauke

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen